Bauchfett abtrainieren: In 14 Tagen zum flachen Bauch

21.07.2018

Die neue Functional-Box von FIT FOR FUN und Sport-Tiedje bietet dir ein gesamtes All-in-One Paket für dein nächstes Home-Workout. Die Box enthält einen Schlingentrainer, ein Speed-Rope (schnelles Springseil), zwei multifunktionelle Barren sowie drei Kettlebells. Das Frauen-Paket und das Männer-Paket enthält unterschiedlich schwere Kettlebells. Die Gewichte im Frauen-Paket (179 €) haben ein Gewicht von je 4, 6 und 8 kg, das für Männer (199 €) je 6, 8 und 12 kg. Zu kaufen gibt es die Sets bei www.sport-tiedje.de.

Mehr Bewegung allein reicht jedoch selten aus, wenn du in möglichst kurzer Zeit dein Bauchfett abtrainieren und deinen Körperfettanteil senken willst. Übungen sind zwar wichtig, denn sie bauen die Bauchmuskeln auf und verleihen mehr Kraft in der Körpermitte – wenn allerdings eine Bauchfett-Schicht darüberliegt, wird dein Sixpack unsichtbar bleiben. Grund für den ungeliebten Rettungsring ist also nicht ausschließlich das falsche oder zu wenig Training –

Bauchfett abtrainieren in 14 Tagen – unser Intensivplan sorgt dafür, dass du dir in den nächsten Wochen die optimale Dosis an Bewegung abholst – und bereits nach zwei Wochen erste Erfolge siehst! Die 8 Übungen unseres Spannungs-Workouts sind hochintensiv, dennoch einfach durchzuführen und immer und überall machbar.

Um dir den Einstieg noch leichter zu machen: Suche dir einen Partner, mit dem du dein Bauch-weg-Programm gemeinsam absolvieren kannst. Ein Bauch-Buddy kann dich auf dem Weg zum Sixpacktraining weit nach vorn bringen. Er spornt dich an, auch wenn du mal einen anstrengenden Tag hattest und am liebsten zu Hause auf dem Sofa liegen bleiben würdest. Eure gegenseitige Verpflichtung bringt euch dazu, das Training trotz fehlender Lust durchzuziehen!

In 14 Tagen zum flachen Bauch: Mit unserem Spannungs-Workout und vielen Food- und Fitness-Tipps kannst du top effektiv dein Bauchfett abtrainieren!

die Hauptursache für allzu weiche Konturen versteckt sich viel eher in der Küche!

  • Um den Taillenumfang zu reduzieren, solltest du ab sofort ganz bewusst kalorienreiche, nährstoffarme Lebensmittel vom Speiseplan streichen. Fettreiches wie Chips, Zuckerhaltiges, frittierte und verarbeitete Produkte zahlen großzügig auf das Tageskalorienkonto ein und bieten zugleich wenig bis gar keinen echten Nährwert.

Bauchfett erhöht das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Schlaganfall und Diabetes. Eine europaweite Studie der Queen’s University in Belfast mit 12.000 Teilnehmern ergab leider: Fast neun von zehn Befragten wissen nicht, dass ein dicker Bauch viele Erkrankungen fördert. Nach wie vor, das zeigte eine andere Umfrage, wollen die meisten Menschen nur der Schönheit und nicht der Gesundheit wegen abnehmen.

Wer seine Rettungsringe loswerden möchte, muss sich in Bewegung setzen. Ausdauertraining wirkt sich positiv auf den gesamten Körperfettanteil aus: also rauf aufs Fahrrad, rein in die Laufschuhe oder ab ins Wasser! Mit diesen sportlichen Einheiten reduzierst du deinen gesamten Körperfettanteil. Es muss ja nicht immer gleich eine lange Sporteinheit sein – Hauptsache, du schaltest nun den Sofamagneten ab und legst los. Nicht lange nachdenken – machen!

Findet außerdem für euch selbst heraus, wie ihr nach einem langen Arbeitstag am besten abschaltet. Manche hören gern Musik, andere lesen was, nehmen ein Bad oder zeichnen. Gespräche mit Freunden werden ebenfalls als sehr positiv empfunden.

Damit endlich euer Bauch weg geht, haben wir hier ein paar Tipps für euch zusammengestellt, die wirklich helfen. Ein flacher Bauch ist nämlich eine Kombination aus richtiger Ernährung, gezieltem Muskelaufbau und Entspannung. Erste Resultate sieht man schnell, allerdings erfordert es auch einiges an Disziplin, bis das Fett am Bauch wirklich weg ist. Tipps zum Durchhalten gibt’s deshalb ebenfalls.

Gegen eine Scheibe Vollkornbrot um 19 Uhr ist nichts einzuwenden, da sie nur wenig Einfluss auf den Blutzuckerspiegel hat. Die Süßigkeiten vorm Fernseher, sowie Chips und Popcorn, solltet ihr euch jedoch verkneifen. Die treiben den Blutzuckerspiegel richtig in die Höhe und setzen sich sofort als Fettzellen am Bauch ab. Verzichtet abends auch auf Obst. Das enthält viel Fruchtzucker und hat ebenfalls einen Einfluss auf den Blutzuckerspiegel und die Insulinproduktion.

Jetzt aber los! Damit der Bauch endlich weg geht, gibt’s zunächst Tipps zur Ernährung. Lebensmittel, die ihr künftig eher meiden solltet und solche, die beim Abnehmen helfen. Denn wie heißt es doch so schön? „Der Sixpack wird in der Küche gemacht.“ Zum Schluss haben wir noch tolle Fitnessübungen für einen flachen Bauch.

Gute Kohlenhydrate:

Komplexere Kohlenhydrate (gute Kohlenhydrate), wie sie in Vollkornprodukten wie Brot oder dunklen Nudeln vorkommen, lassen den Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen. Der Körper produziert viel weniger Insulin, die Fettverbrennung wird kaum gehemmt und es wird auch kaum Fett eingelagert.

Schafft euch regelmäßige Erholungspausen, die ihr für Spaziergänge nutzt. Treibt regelmäßig Sport, der baut Stress sehr effektiv ab. Auch Entspannungsübungen wie Yoga helfen.

Mit dem Seitstütz trainiert ihr die Muskeln in der Taille, gleichzeitig aber auch den gesamten Bauch, die Tiefenmuskulatur und die Arme.

Wer seinen Bauch weg kriegen möchte, sollte sich neben den genannten Tipps an diesen halten: Trinkt Alkohol nur selten und in Maßen. Das hat gleich mehrere Gründe. Zum einen hat Alkohol einiges an Kalorien. Cocktails enthalten zudem viel Zucker, der den Blutzuckerspiegel in die Höhe treibt und die Fetteinlagerung fördert. Zum anderen weckt Alkohol den Appetit und lässt uns all die guten Vorsätze vergessen. Wie oft haben wir nach einer langen Partynacht noch einen Burger, Döner oder Schokolade und Kekse gegessen?

Die ErnГ¤hrung ist wesentlich beim Projekt „Flacher Bauch“. Um die Bauchmuskeln zum Vorschein zu bringen, mГјssen Sie die Гјber den Baumuskeln liegende Fettschicht verbrennen. Das gelingt mit Krafttraining, Ausdauertraining und natГјrlich der richtigen und gesunden ErnГ¤hrung.
Einfach ausgedrГјckt sollte man sich auf eine fettarme (Achtung! Ich sage nicht „fettlose“) ErnГ¤hrung konzentrieren. Es geht hier auch nicht darum, auf gewisse Bestandteile der ErnГ¤hrung zu verzichten.

Aber einmal ehrlich: Gucken Sie noch hin, wenn Sie sich im Spiegel sehen?
Haben Sie auch schon DiГ¤ten ausprobiert – mit frustrierendem Resultat?
Gewicht runter – Gewicht rauf?

Jeder Faktor wird auf dieser Website ausfГјhrlich besprochen.

  • Weil sie nicht verstehen, dass es unmГ¶glich ist, mit irgendwelchen Crash-DiГ¤ten langfristig und gesund abzunehmen.
  • Weil sie oft ganz falsch trainieren.
  • Weil ihnen die Motivation fehlt und sie nicht lange genug durchhalten.
  • Weil in den Bereichen ErnГ¤hrung, Bauchmuskeltraining und Abnehmen viele Halbwahrheiten und Mythen herumgeistern, die zu falschem Verhalten fГјhren und schliesslich einen Erfolg verhindern.

Welche Faktoren beeinflussen die Bildung von starken und sichtbaren Bauchmuskeln?

Zuerst sollte man sich Гјber die Grundlagen fГјr einen flachen Bauch klar werden.
FГјr einen flachen Bauch (und noch viel mehr fГјr einen Waschbrettbauch) reicht es bei weitem nicht, lediglich die Bauchmuskeln zu trainieren. Es ist eigentlich erstaunlich, dass sich diese Erkenntnis nicht schon lange durchgesetzt hat.

Deshalb: Starten Sie langsam, steigern Sie kontinuierlich die Trainingsbelastung und trainieren Sie auch hier NICHT täglich (2-3 Trainings à 45-60 Minuten sind ideal)!

Stress beeinflusst viele Körperfunktionen negativ. Zum Beispiel wird Cortisol ausgeschüttet, welches den Appetit anregt.
Um langfristig Erfolg zu haben beim Abnehmen oder (Bauchmuskel) Training, sollten Sie diese zwei Faktoren auf keinen Fall vernachlässigen.

Beim Cardiotraining gilt vor allem eins. Vermeiden Sie diesen grössten Anfängerfehler: Am Anfang hochmotiviert zu viele und zu lange Trainingseinheiten absolvieren. Sie werden unweigerlich an den Punkt gelangen, wo Sie diese hohe Kadenz nicht aufrechterhalten können.