Die 10 besten eiweißreichen Lebensmittel zum Abnehmen

21.07.2018

Besonders in einer Diät ist Eiweiß extrem wichtig, denn es macht Dich lange satt und schützt Deine Muskulatur, während Körperfett abgebaut wird.

Bei den meisten von uns kommt Reh, Hase oder Wildschwein nur an besonderen Feiertagen auf den Tisch. Schade eigentlich, denn im Gegensatz zu den Masttieren, die wir sonst essen, ernähren sich Wildtiere noch vielfältig in der Natur. Dadurch enthält das Fleisch mehr Mineralien und Vitamine und ist außerdem fettärmer.

Mit 12 Gramm Eiweiß auf 100 Gramm ist Magerquark ein extrem proteinreiches Milchprodukt. Du kannst ihn morgens in Dein Müsli geben, mit ein paar Kräutern als Snack Dip einsetzen oder abends mit in die Sauce geben. Zudem ist Magerquark auch für schmale Geldbeutel geeignet und steht in jedem Supermarkt.

Eier sind nicht nur sehr günstig, sondern enthalten auch sehr hochwertiges Protein mit einer hohen biologischen Wertigkeit. Das bedeutet, dass die enthaltenen Aminosäuren, also die einzelnen Bestandteile des Proteins, vom Körper besonders effizient aufgenommen werden können. Eier sind ein hochwertiges, natürliches Lebensmittel.

Mandeln sind die proteinreichsten Nüsse und enthalten viele gesunde Fette. Aufpassen musst Du allerdings bei der Menge: Mit über 600 Kalorien auf 100 Gramm haben es Mandeln ordentlich in sich. Deshalb nur in kleinen Mengen genießen, wenn Du auf Deine Kalorienbilanz achtest!

Egal ob das Huhn oder das Ei zuerst war, auf dem Teller machen beide eine gute Figur! Besonders die Filetstücke sind sehr fettarm und schmecken hervorragend im Salat oder in der Kombination mit gebratenem Gemüse. Auch Pute oder Truthahn eignen sich prima für eine proteinreiche Diät.

Tofu wird aus Sojabohnen hergestellt und ist eine tolle Fleischalternative für alle Vegetarier, Veganer und Leute, die einfach gerne Tofu essen. Du kannst Tofu geräuchert oder gewürzt kaufen, oder ihn durch Saucen und Anbraten schmackhaft zubereiten. Lass Dich doch einfach von den GYMONDO Rezepten inspirieren. Vorteil: Im Gegensatz zu Fleisch enthält Tofu kein schlechtes Cholesterin.

Dieser Meeresbewohner hat es in sich: Eine 150 Gramm Dose Thunfischfilet (im eigenen Saft) enthält mehr als 30 Gramm Proteine, aber kaum Fett und Kohlenhydrate. Auch andere eher fettarme Fische wie Kabeljau, Forelle, Zander oder Seelachs sind prima zum Abnehmen geeignet, weil das enthaltene Fett hochwertige Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren enthält. Auch fettreicher Fisch wie Lachs ist in Maßen zu empfehlen, da er neben gesunden Fetten auch viele Vitamine enthält.

Joghurt mit reduziertem Fettgehalt ist eine tolle Basis für ein gesundes Frühstück. Mit gesundem Obst und Kernen hält er Dich lange satt. Fettarmer Joghurt enthält etwa 4 Gramm hochwertiges Eiweiß auf 100 Gramm und lässt sich auch prima als Grundlage für Saucen verwenden.

Zutaten:

Linseneintopf mit Tofu

Zubereitung:
Die klein geschnittene Zwiebel mit dem Knoblauch und dem geriebenen Ingwer in einem Topf mit dem Öl glasig dünsten und anschließend die Linsen mit der Gemüsebrühe hinzufügen und rund 10 Minuten bei geschlossenem Deckel kochen lassen. In der Zwischenzeit wird die Zitrone ausgepresst und mit dem Joghurt und der fein gehackten Chilischote in einer Schüssel gut vermischt. Anschließend die Gewürze hinzufügen. Der Tofu wird gewürfelt und in einer beschichteten Pfanne angebraten, bevor er mit dem Linseneintopf vermischt wird. Das Joghurt kann als Dip verwendet werden oder natürlich auch untergemischt werden.

Zubereitung:
Den geputzten Spinat grob zerpflücken und den Sesam kurz ohne Fett in einer Pfanne rösten. Die klein gehakte Zwiebel und der Knoblauch werden in einer Pfanne zusammen mit dem geriebenen Ingwer mit Öl erhitzt, bevor der Spinat darin mit 2 EL Teriyakisauce ebenfalls kurz angedünstet wird. Anschließend wird diese Mischung mit dem Sesam auf die Schinkenscheiben verteilt und dann aufgerollt. Die Gemüsebrühe wird mit der ausgepressten Zitrone, der Tahinipaste und der Teriyakisauce vermischt und die Röllchen damit beträufelt. Vor dem Servieren noch einmal kurz kaltstellen.

Zutaten:

Zutaten:

Spinatröllchen mit Lachsschinken und Sesam

  • 1 Dose Thunfisch (in Aufguss oder Wasser)
  • 1 kleine Tomate, 1 mittelgroße Zwiebel
  • Ruccula oder grüner Salat
  • Salz und Pfeffer nach Bedarf
  • 100 g Magerquark
  • 75 g Beerenmischung
  • 2 EL Joghurt
  • 3 EL Fruchtaufstrich